Busunternehmer sparen, wo sie nur können:

Antworten
Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 629
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Busunternehmer sparen, wo sie nur können:

Beitrag von Heiner Schwarz » Samstag 21. Dezember 2013, 18:49

http://www.ksta.de/overath/defekter-sch ... 59588.html

Nun, was hat dies mit dem Eifelbahnforum zu tun. Erst einmal nichts. Aber dann habe ich diesen Beitrag gefunden:

http://roter-renner.de/nc/detail/datum/ ... hloss.html

Der Geschäftsführer des Busunternehmens aus der Eifel, das im letzten Jahr nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag für den Overather Schülerverkehr bekam, bestritt einen tagelangen Einsatz.

Wer wird das wohl sein?

mediapark
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag 19. Juli 2005, 13:49

Re: Busunternehmer sparen, wo sie nur können:

Beitrag von mediapark » Samstag 21. Dezember 2013, 21:40

Scheint ein echtes Qualitätsunternehmen zu sein, das auch international vernetzt ist...

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 629
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Trotz Sparen ist ein Geschwisterchen von Tücks pleite

Beitrag von Heiner Schwarz » Samstag 13. September 2014, 10:25

gegangen:

Werfen wir unseren Blick nach Oldenburg.
Oder besser nach Oldenburg in Oldenburg.

Und lesen dort

http://www.weser-kurier.de/region/olden ... 41060.html

(Für ein besonderes Forenmitglied - ja wie bekommen die das in Bremen mit der Umsatzsteuer auf den analogen und den digitalen Teil der Zeitung wohl gebacken gebacken ....)

Also, in einem Stammbaum wäre der Publicexpress nach meinen Erkenntnissen ein Geschwisterchen von Tücks, weil beide zusammen gehören wohl mehrheitlich Marwyn European Transport.

Und sollte jemand an der von mir recherchierten Elternschaft etwas auszusetzen haben, bitte ich um Info darüber. Damit die Pänz keine Kuckuckskinder sein werden ....

Und die Politik protegiert die "mittelständischen Busunternehmer" von vorne und hinten, oben und unten und rechts und links - zum Beispiel durch den Verzicht auf eine verschleißabhängige Straßenbenutzungsgebühr - wo sie nur kann, manche Busunternehmer selber ersetzen aufwändige Türsteuerungen, die bei der Eisenbahn ganze Fahrplankonzepte zum Scheitern bringen, durch Kabelbinder. Andere sparen nicht so von außen erkennbar. Aber trotzdem - pleite ....

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“