Ausbau Voreifelbahn

Voreifelbahn (Bonn - Rheinbach - Euskirchen)
Fi-Fa-Fuzzemann
Beiträge: 66
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 09:11

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von Fi-Fa-Fuzzemann » Samstag 10. Januar 2015, 08:22

Der General-Anzeiger bringt heute einen großen Bericht über die Geshcichte der Strecke in den letzten 30 Jahren, aktuelle Probleme und Ideen für die Zukunft, mit einem Bild vom historischen Bahnhof Duisdorf.

Taktverkehr statt Stilllegung
Der Aufschwung einer Bahnlinie
Von Rolf Kleinfeld
DUISDORF. Der Aufschwung kam mit der Schiene, aus einem armen Bauerndorf vor den Toren von Bonn wurde das Zentrum des späteren Stadtbezirks Hardtberg: Die heutige Bedeutung von Duisdorf hängt eng mit der Erschließung durch die Bahnlinie zusammen, die inzwischen zur S 23 umbenannte Regionalbahn. Oder im Volksmund: der Voreifel-Express.
-> Vollständiger Bericht

Eifel215
Beiträge: 243
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von Eifel215 » Sonntag 18. Januar 2015, 12:29

Der Bonner GA widmet der S23 schon wieder einen großen Artikel. Die mediale Präsenz ist erfreulich, zeigt es doch das die Probleme wahrgenommen werden und ein aussitzen nicht möglich ist.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/reg ... 39515.html

Für die S 23 gebe es aktuell einen Antrag aus der Politik an die NVR-Geschäftsführung, eine vorgezogene Elektrifizierung der Strecke zu prüfen - also nicht erst, wenn der Dieselnetz-Vertrag mit der DB im Jahr 2033 ausläuft.

Den Wahrheitsgehalt dieser Aussage kann jeder für sich selbst beurteilen. Wer mal in diesem Forum gräbt, wird einen Beitrag von mir finden wo der jetzt geschehene Ausbau schonmal als verzichtbar eingestuft wurde.

Man müsse sich fragen, ob die Zeiträume zwischen der Ausschreibung von Strecken, dem Zugschlag und der Inbetriebnahme lang genug seien, um neue Züge richtig zu testen.

Wenn ich mich recht erinnere waren zwischen Vergabe und Betriebsaufnahme gut 2,5 Jahre Zeit. Etwa ein halbes Jahr waren zwischen der gescheiterten Ausschreibung und Vergabe vergangen. Das ist in der Tat recht sportlich. Ich meine in Bayern will man sich zwischen Vergabe und Betriebsaufnahme zukünftig 4 Jahre Zeit lassen. Ob das was bringt oder ob die EVU stattdesen die Zeit "absitzen" wird sich zeigen.
Bin mal gespannt wie Fahrzeuge für den RRX sein werden die vom Besteller beschafft werden. Dann können sie ja zeigen das sie es besser können.

UPBB4012
Beiträge: 176
Registriert: Montag 8. November 2010, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von UPBB4012 » Montag 19. Januar 2015, 16:33

Hallo Jungs!

Warum hat (bisher) eigentlich nur ein Teil der Stationen/ Bahnhöfe an der Strecke
die schicken neuen, grün-weißen "S-Bahn"- Schilder bekommen?
Und dann teilweise offenbar auch nur an jeweils einem Bahnsteig (Kottenforst, Meckenheim/ Hbf)?

Big Steve
Beiträge: 1140
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von Big Steve » Montag 19. Januar 2015, 19:11

Euskirchen und Kuchenheim haben sie auch

UPBB4012
Beiträge: 176
Registriert: Montag 8. November 2010, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von UPBB4012 » Montag 19. Januar 2015, 23:25

Hallo!

Dann gibt es sie also nur in Bonn Endenich-Nord, Helmholtzstrasse, Alfter Impekoven,
Rheinbach (Römerkanal + Hbf) und Odendorf ( :cry: ) nicht . . .

Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 918
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von Zavelberg » Dienstag 20. Januar 2015, 00:27

Hallo,

ich glaube in Meckenheim hängen die Schilder auch.. werde morgen mal schauen....

Gruß aus der Voreifel

Ralf

UPBB4012
Beiträge: 176
Registriert: Montag 8. November 2010, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von UPBB4012 » Dienstag 20. Januar 2015, 09:29

Hallo Ralf!

Wie oben schon erwähnt, hängen sie in Meckenheim (beide Stationen) auch
- im "Hbf" allerdings auch nur eines . . .

Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 918
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Jungs, passt doch etwas besser auf Euer Werkzeug auf

Beitrag von Zavelberg » Dienstag 10. Februar 2015, 22:44

Hallo,

hier gelesen:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/reg ... 55427.html

Na ja, Umgehung Wegfahrsperre und "Fahrzeugcode ??" müssen wohl Fachleute gewesen sein.

Gruß aus der Voreifel

Ralf

_Peter
Beiträge: 412
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 20:26
Wohnort: Bonn

S-Bahn

Beitrag von _Peter » Sonntag 22. Februar 2015, 19:37

Im Zuge der S-Bahnisierung des einstigen Kappes-Express' wurden unübersehbare, riesige "S"-Schilder aufgehängt.

In Bonn Helmholtzstraße hat man einfach ein S auf das Haltepunkts-Eingangsschild gehangen.

In Meckenheim Kottenforst hat man sogar auf den Fahrplanaushang, wo schon ein DB-Keks überklebt wurde, noch ein S hingepappt. Dafür fehlt dort jeglicher DSA und eine Uhr. Man könnte hier nur auf die Automatenuhr zurückgreifen.

Am Wormshof in der Unterführung wird zwischen Fußgängern und Radfahrern unterschieden. Sie haben streng nebeneinander getrennt zu fahren. Vermute ein Deppenschild, also Montagefehler.

Die BÜ-Warnschilder sind dafür immer noch da - noch hat kein Metalldieb zugeschlagen.

An der Böschung am Bauhof der Gemeinde Alfter steht ein Schild Verbot für Lkw über 7,5 t. Die Böschung ist nach wie vor nicht gesichert, hier kann schnell mal ein Wagen den Abgang machen. Scheint wohl Gemeindesache zu sein.

In Bonn-Duisdorf das große S:

Bild

Und in Alfter-Witterschlick:

Bild

Hier die böse Stützmauer, der Hang wirkt aber lächerlich klein:

Bild

Als Panorama von Google erzeugt:

Bild

Lurchleitsystem:

Bild

In Bonn-Helmholtzstraße wird der Hubschrauberlandeplatz aufgegeben und Fahrradständer montiert. Wobei ich nicht wüsste, wer da seinen guten Drahtesel hinstellen soll, die meisten wohnen doch im direkten Umfeld?!

Bild

Endlich wird auch mal der politisch korrekte Behindertenparkplatz genutzt - hab ich noch nie belegt gesehen. Wer behindert ist, fährt wohl eher ganz mit dem Auto und nicht nur ein paar Meter zum Haltepunkt.

Bild

Versuch der Implementierung eines FIS "S 23 nach Rheinbach."

Bild

"Einsteigen bitte. Zurückbleiben bitte."

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von DER PLANER » Dienstag 24. Februar 2015, 19:48

Vieleicht hat es der ein oder andere bereits bemerkt:
Die optimierte abgestufte Geschwindigkeitssignalisierung bei der Einfahrt in den Bahnhof Bonn ist kürzlich in Betrieb gegangen. Die Einfahrt erfolgt ab Einfahrsignal mit 80 km/h, dann ab Zwischensignal Bonn Gbf weiter mit 60 km/h und bei freiem Bahnsteiggleis in Bonn Hbf dann mit 40 km/h. Dies ermöglicht bei der Einfahrt in den Bahnhof eine Fahrzeitverkürzung von einer halben Minute.

Gruß
DER PLANER

Danielm
Beiträge: 320
Registriert: Mittwoch 24. November 2010, 23:21
Wohnort: Witterschlick

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von Danielm » Dienstag 24. Februar 2015, 20:12

Joa, ich stand eben noch auf der Viktoriabrücke und habe mich beim Beobachten des Einfahrenden Zuges an selbigem Zwischensignal noch gefragt, seit wann denn dort schneller gefahren wird! :)

Wo steht dann das allein stehende Zs3 nun? Auf Höhe des Ls 434, dort, wo früher das Blech-Zs3 (30kmh) stand?

Auch interessant finde ich den Vergleich zwischen herkömmlichen und LED-Leuchtmitteln (ich vermute mal) an den Einfahrvorsignalen in Witterschlick aus Richtung Duisdorf. Dort erkennt man ganz gut den Farbunterschied! :)

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von DER PLANER » Dienstag 24. Februar 2015, 20:17

Das Zs 3 steht unmittelbar vor dem Bahnsteig auf der Rückseite vom Zwischensignal S405.

_Peter
Beiträge: 412
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 20:26
Wohnort: Bonn

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von _Peter » Dienstag 24. Februar 2015, 21:18

In Bonn Hbf Gl. 5 gibt es jetzt 2 Sperrsignale: 405 und 410. Muss das Gleis 415 frei sein (D-Weg) für die 40 km/h?

Bild

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von DER PLANER » Mittwoch 25. Februar 2015, 11:08

_Peter hat geschrieben:Muss das Gleis 415 frei sein (D-Weg) für die 40 km/h?
Die erforderlichen D-Wege für die verschiedenen Geschwindigkeiten dürfte man als Student der Verkehrswissenschaften kennen. Ich gehe daher davon aus, dass es sich hier um eine rhetorische Frage handelt.

_Peter
Beiträge: 412
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 20:26
Wohnort: Bonn

Re: Ausbau Voreifelbahn

Beitrag von _Peter » Mittwoch 25. Februar 2015, 13:40

Also Zugfahrt gegen Sperrsignal ist unnormal. Normalerweise D-Weg 0. Das wäre bei DV 40 km/h, bei DS 20 km/h (wie Köln Hbf).

Daher bleiben Fragen. Und seit wann lernt man in der Zone etwas über West-Relaisstellwerke im Geltungsbereich der DS? Das ist Wunschdenken.

Die Strecke wird übrigens gerade nach und nach unter www.openrailwaymap.org kartiert.

Antworten

Zurück zu „Voreifelbahn (Bonn - Rheinbach - Euskirchen)“