Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Ahrtalbahn (Remagen - Ahrbrück [- Dümpelfeld - Adenau])
Antworten
Rolf
Beiträge: 894
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Beitrag von Rolf »

Ich war heute zu einem Hilfseinsatz in Ahrtal. Im Vorbeifahren konnte ich die Bahntrasse punktuell einsehen. Im unteren Ahrtal sieht die Strecke noch ganz ordentlich aus, aber ab Bad Neuenahr/Ahrweiler wird es schlimm und weiter ahraufwärts im engen Tal hinter Walporzheim wird es richtig gruselig. Dort ist die Bahn weitgehend unterspült, Brücken sind verschwunden und die Gleise hängen vielfach nur noch in der Luft. Ich fürchte, hier wird über Jahre keine Bahn mehr fahren.
Matty
Beiträge: 169
Registriert: Freitag 11. August 2006, 22:57
Wohnort: Baumholder

Re: Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Beitrag von Matty »

Wenn die dort überhaupt noch Mal fährt. Und das nicht zum Anlass genommen wird die Strecke stillzulegen
M&M
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Beitrag von M&M »

Matty hat geschrieben: Mittwoch 21. Juli 2021, 10:49 Wenn die dort überhaupt noch Mal fährt. Und das nicht zum Anlass genommen wird die Strecke stillzulegen
...wir sind hier doch nicht auf DSO. Solche Diskussionen finde ich wenig zielführend. Niemand stellt den Wiederaufbau in Frage und ich habe daran auch nicht den geringsten Zweifel. Dauern wird es.
Gruß M&M
Matty
Beiträge: 169
Registriert: Freitag 11. August 2006, 22:57
Wohnort: Baumholder

Re: Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Beitrag von Matty »

Nun sicher wird es dauern. Doch angesichts der Zerstörungen ist auch ein solcher Gedanke nicht abwegig. Na warten wir Mal ab was passiert
M&M
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Beitrag von M&M »

Matty hat geschrieben: Donnerstag 22. Juli 2021, 06:40 Doch angesichts der Zerstörungen ist auch ein solcher Gedanke nicht abwegig. Na warten wir Mal ab was passiert
Aber was bringt es solche Gedanken vom Zaun zu brechen? Die Aussage ist zunächst mal eindeutig, dass alle Strecken wieder aufgebaut werden sollen - nachzulesen beispielsweise hier: https://ga.de/news/wirtschaft/regional/ ... d-61750893
In Anbetracht der Katastrophe und dem Leid der Betroffenen halte ich es für angemessen das dann auch mal so stehen zu lassen statt jetzt worst case Diskussionen zu beginnen, die bisher keiner führt, was vielleicht passieren könnte, wenn - die Lage ist angespannt genug.
Ich würde lieber mal zur Beruhigung und Hoffnung für alle Betroffenen auf die seinerzeit vom Hochwasser stark beschädigten Schmalspurbahnen in Sachsen verweisen. Der Weg dahin hat viel zu lang gedauert und viele Hürden nehmen müssen, aber inzwischen ist selbst jeder Kilometer Schmalspurbahn wieder aufgebaut, selbst wenn dort nur ein paar Züge am Tag fahren. Sachschäden lassen sich reparieren.

Gruß M&M
Rolf
Beiträge: 894
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Ahrtalbahn nach dem Jahrhunderthochwasser 2021

Beitrag von Rolf »

Das sehe ich auch so. Die Deutsche Bahn verkündet doch klipp und klar den Wiederaufbau (nicht Stilllegung) und will dabei den Hochwasserschutz stärker berücksichtigen, was absolut richtig ist:
https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... -Bahn.html
Da die Strecken ohnehin in weiten Teilen komplett neu gebaut werden müssen, sollte Bahn diese Gelegenheit zu einer Optimierung und Modernisierung nutzen. Wenn schon, denn schon. Der Bundestag sollte dafür entsprechende Gesetzesvereinfachungen auf den Weg bringen, sonst wird das auf absehbare Zeit nämlich nichts. Die Gelegenheit ist günstig, ein Gesetz zur Beschleunigung und Vereinfachung der Genehmigungsverfahren durchzuboxen. In NRW hat die Landesregierung es auch geschafft, die einst in Stein gemeißelte Landesbauordnung, die ein Abschreckungsprogramm für Bauherren war, radikal zu vereinfachen. Wäre schön, wenn Bund und Länder für den Wiederaufbau der Bahnstrecken eine ähnliche Entfesselung realisieren könnten.
Antworten

Zurück zu „Ahrtalbahn (Remagen - Ahrbrück [- Dümpelfeld - Adenau])“