Neue Ergänzungstudie über alternative Antriebe der TU-Dresden

Das Fahrzeugforum
Antworten
Eifelplaner
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 18:16

Neue Ergänzungstudie über alternative Antriebe der TU-Dresden

Beitrag von Eifelplaner »

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft veröffentlichte in einer Presseerklärung eine aktualisierte neue Fortschreibung zu der bereits bekannten Studie zur Elektrifizierung bzw. der Vergleich zu alternativen Antrieben im Schienenverkehr. Hier werden sehr transparent die verschiedenen z.Zt. diskutierten Antriebe mit ihren Vor- und Nachteilen sowie den voraussichtlichen Kosten gegeneinander verglichen.

Presserklärung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft:
https://beg.bahnland-bayern.de/de/theme ... and-bayern

Ursprungsstudie der TU-Dresden von 2017
https://beg.bahnland-bayern.de/files/me ... resden.pdf

Aktuelle Fortschreibung Studie der TU-Dresden von 2021
https://beg.bahnland-bayern.de/files/me ... eibung.pdf
reinout
Beiträge: 208
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 16:54
Wohnort: Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Neue Ergänzungstudie über alternative Antriebe der TU-Dresden

Beitrag von reinout »

Die 2021 Studie ist informativ. Auffällig für mich ist diese Schlußfolgerung:
Langfristig ist für Regionalverkehre mit mindestens 1-h-Takt und Fahrzeuggrößen
>2 Einheiten die Streckenelektrifizierung am wirtschaftlichsten.
Das trifft doch für die Eifelbahn ganz zu? 1-h-Takt gibt/gab es wohl, auf Teile der Strecke auch mal zwei Züge pro Stunde. Und mehr als zwei Einheiten war es auch. Also ist es logisch das bei die Wiederaufbau der Strecke auch "berücksichtige bitte (spätere) Elektrifizierung" gesagt wird.

Reinout
Meine Eifelquerbahn in 1:87: EifelBurgenBahn (im Mittelrheinforum)
Antworten

Zurück zu „Fahrzeuge“