Fragen zu Bf Speicher

Eifelbahn Köln-Trier
Antworten
MHF
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 13. September 2020, 18:06
Wohnort: Nürnberger Land

Fragen zu Bf Speicher

Beitrag von MHF »

Servus und Grüße aus Bayern!

Ich bin 1986 aus Speicher weggezogen und war nur noch sporadisch vor Ort.
Nach dem Beitrag von SSPE bzgl. Verschwenkung von Gleis 4 im Jahr 1982 habe ich nochmal überlegt, wie es am Bf Speicher vor 1982 aussah und bin nicht wirklich weit gekommen.
Daher habe ich mich im Forum angemeldet, um ein paar Fragen loszuwerden.

Es würde mich freuen, wenn der ein oder andere noch Informationen aus der Zeit hat.
  • Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es auch nach dem Umbau von Flügel auf Lichtsignale drei Ausfahrsignale Richtung Trier.
    Also gab es in den 80ern noch eine Zeit lang, nachdem die Gleisanlagen massiv gerupft wurden, das Gleis 3 zum Überholen, oder liege ich da falsch?
    Kamen die Lichtsignale schon vor dem Abriss der Überhol-/Gütergleise?
  • Ich kann mich noch erinnern, dass man zum Einsteigen in einen Zug auf Gleis 2 mehr oder weniger direkt auf Gleis 1 gestanden hat. Dann kam später irgendwann der "neue" Bahnsteig hinter Gleis 2. Ist für diesen auch schon ein Gleis geopfert worden, oder hat der so hinter Gleis 2 gepasst. Vllt. war das auch schon nach dem massiven Umbau 1982 (Anhaltspunkt wären zB die Bilder auf Seite 136 In Eisenbahnchronik Eifel Bd. 1)
  • Der Bü zur Laderampe an der heutigen Stelle ist auf dem Bild 35 in Eisenbahnjournal II/90 über die Eifelbahn noch nicht zu sehen. Wie ist man denn früher zur Laderampe gekommen?
  • Im gleichen Heft ist ein Bild (Nr. 28) mit Üg vor Güterschuppen. Wann ist der denn Abgerissen worden? An den kann ich mich überhaupt nicht erinnern.
  • Gleiche Frage zum Stellwerk Nord. Irgendwie fehlt mir alles Richtung Gerolstein. Keine Ahnung wo ich da früher immer hingeschaut habe.

Jetzt noch die Zusatzfragen ;)
  • Hatte Speicher eine Bahnhofs-Köf. Da stand immer mal eine an der Rampe rum, wenn ich da war. Könnte aber auch Zufall gewesen sein.
  • Hat noch jemand Bilder von den alten Anlagen. Schuppen, Ladestraße, Stellwerk...


Ich hoffe ihr habt ein paar Antworten für mich.

Vielen Dank und Grüße
Markus

Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 244
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Re: Fragen zu Bf Speicher

Beitrag von eifelhero »

Hallo Markus,
willkommen im Eifelbahnforum.
Bei deinen Fragen kann ich dir leider nicht helfen, da mir der Bhf Speicher mehr oder weniger nur als Titelbild vom Eifel Sonderheft 1990 bekannt ist.
Ich werde mal meine Eifelliteratur durchsehen, was allerdings ein paar Tage dauern kann.

(ps, Menschen aus dem Nürnberger Land als Bayern zu bezeichnen? Laß dich nicht von den Franken erwischen. :lol: )
gruß aus der Eifel
Heinz

locotracteur
Beiträge: 453
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Re: Fragen zu Bf Speicher

Beitrag von locotracteur »

Moin zusammen,

ich kann leider auch nicht helfen, weil ich den Bf Speicher leider viel zu spät kennen gelernt habe. Allerdings bin ich genauso wie Markus auf Informationen gespannt.

Auch von meiner Seite: herzlich willkommen!

Franz-Josef

Benutzeravatar
SSPE
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 20. Dezember 2013, 16:05

Re: Fragen zu Bf Speicher

Beitrag von SSPE »

Goden Dach,

de Bahnhof guuf 82 genau su umgebaut wie en hait do leit. Die Ramp guuf freha iewa den Bahniewagank an der Kurev viat dem Wärterstellwerk oangefoar.
Daat Stellwerk guuf - wie su vieles zo Speicha - sier oafgerass. Dem Gütaschuawen hoat de Feiwehr bä a Übung de Rest geen noadem et do alt enkear gebrannt haat.
Speicha haat moal 7 Gleesa, en Woach un vieles mie.

MHF
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 13. September 2020, 18:06
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Fragen zu Bf Speicher

Beitrag von MHF »

Nowend!
Dat ass äwa sching dat en Spejcherer sich meld :!:
(weiter auf Deutsch, bin schon zu lange weg ;) )
Das Streckenband in der Eisenbahnchronik Eifel (Band 1 S. 82) zeigt auch nochmal schön, wie viele Gleise da mal ursprünglich waren. Sogar auf der Bahnhofsseite war noch ein Stumpfgleis. Als ob bei der Planung wetten liefen, wie viele Gleise man im Kylltal nebeneinander bekommt. Dagegen grenzt Daufenbach ja schon fast an Platzverschwendung.
Wahrscheinlich sind die Platzverhältnisse in Speicher auch schuld, dass es jede Menge Fotos vom Empfangsgebäude gibt, aber vom Rest nicht.

Grüße Markus

Antworten

Zurück zu „Eifelbahn (Köln-Trier)“