Bf Mechernich

Eifelbahn Köln-Trier
Benutzeravatar
Eifelbahner
Moderator
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Bf Mechernich

Beitrag von Eifelbahner » Mittwoch 8. Dezember 2010, 10:08

Seit einiger Zeit fahren die Züge in Richtung Gerolstein nicht mehr in Gleis1, sondern auf Gleis2 in Mechernich ein.

Das scheint im Augenblick ein Dauerzustand zu sein; sogar ein Triebwagenführer hat sich gestern mal beim Fahrdienstleiter Mechernich darüber erkundigt. Leider konnte ich die Antwort nicht hören!

Weiß hier jemand den Grund dafür?

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2170
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Bf Mechernich

Beitrag von bluesbrother » Samstag 11. Dezember 2010, 14:57

Nachdem die Bahnsteigsicherung in Mechernich seit etlichen Jahren (genauer seit Schließung der alten Fahrkartenausgabe) durch den Fahrdienstleiter mit entsprechenden Ansagen und durch Hinweisschilder auf den Bahnsteigen durchgeführt wurde, hat man nun beim Eisenbahnbundesamt (EBA) in Bonn festgestellt, dass dies nicht mehr genügt und hat veranlasst, das nach oder durch Gleis 1 fahrende Züge vor Einfahrt einen Befehl 9, fährt mit 5 km/h von km ... bis km ... (Bahnsteigübergänge), Grund Nr. 12, Reisendenübergang nicht gesichert, zu erhalten haben. Da dies natürlich zu entsprechenden Verzögerungen/ Verspätungen führt, fährt man alle Züge eben durch Gleis 2. Dies führt aber aufgrund der langsameren Ein- Und Ausfahrt ebenfalls zu Verspätungen von bis zu 2 Minuten und wirkt sich bei Zugkreuzungen natürlich aus, da die Einfahrt aus Richtung Kall nach Gleis 2 aus technischen Gründen (MCL 84) erst gestellt werden kann, wenn der aus Gleis 2 Richtung Kall fahrende Zug den Fahrweg in Höhe des Einfahrsignals F 554 aufgelöst hat. Man munkelt aber schon, dass in Aussicht gestellt wird, am mittleren Übergang eine vom Fdl bediente Schranke zu installieren. Diese Idee hatte man bei Station und Service allerdings bereits vor einigen Jahren. Sie wurde verworfen, da der Bahnsteig 2 leider bei der Anlage im vorletzten Jahrhundert etwas schmal geraten war und der Platz für eine entsprechende Schrankenanlage fehlt. Interessant wäre dann auch, ob der zweite Übergang am Stellwerk dann noch offen bleiben würde.
Es gäbe da noch zwei Möglichkeiten, um diesen jetzt unbefriedigenden Zustand zu beenden:
Per zusätzlichem Signal oder per Eintrag in der La erhalten die Tf den Hinweis, bei Signalstellung HP 1 im Bereich der Reisendenüberwege nur mit 5 km/h zu fahren. Oder man schließt den mittleren Übergang und verlegt die H-Tafel vor den zweiten Übergang am Stellwerk, der dann als einzige aber sichere Möglichkeit als Zugang zum Bahnsteig 2 verbliebe.
Durchfahrende Züge würden dann weiterhin durch Gleis 2 gefahren, obwohl diese dann natürlich bei der Bergfahrt an Schwung verlieren und entsprechend länger bis Kall brauchen.
Vielleicht stellt man aber auch einen Mitarbeiter mit Absperrband auf den Bahnsteig, wie es zur Zeit noch in Weilerswist praktiziert wird.
Weitere Verbesserungsvorschläge bitte ich direkt an das Eisenbahnbundesamt in Bonn zu richten!
Gruß aus der Nordeifel!

Benutzeravatar
SST
Beiträge: 396
Registriert: Dienstag 27. April 2010, 02:14
Wohnort: Köln-Südstadt

Re: Bf Mechernich

Beitrag von SST » Sonntag 12. Dezember 2010, 01:21

Man könnte auch ein noch größeres Schild aufstellen:

ACHTUNG - HIER VERKEHREN WIRKLICH NOCH ZÜGE - VOR ÜBERSCHREITEN DER GLEISE NACH RECHTS UND LINKS SCHAUEN -

Aber: so wie sich einige Reisende in der Tat auf Bahnhöfen verhalten, sind die "Vorsichtsmaßnahmen" wohl wirklich "zeitgemäß" :roll: :roll: :roll:

Eurorunner
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 14:41
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Eurorunner » Montag 13. Dezember 2010, 22:26

Das gleiche Problem ist auch im Bf Engelskirchen an der Aggertalbahn zu erleben. Bisher wurde dort der Befehl 9 nur bei Zugkreuzungen ausgestellt.

Dadurch das im Bahnhof Engelskirchen die Ein- und Ausfahrgeschwindigkeiten gleich sind, hat dies im Fahrplan keine negativen Auswirkungen.
Gruß aus Neuss

Markus

Eurorunner
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 14:41
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Eurorunner » Montag 13. Dezember 2010, 22:28

bluesbrother hat geschrieben: Vielleicht stellt man aber auch einen Mitarbeiter mit Absperrband auf den Bahnsteig, wie es zur Zeit noch in Weilerswist praktiziert wird.
Na dafür kann man doch jetzt die in Weilerswist arbeitlos gewordene Bahnsteigschranke nach Mechernich umbetonieren, sparrt außerdem Geld für eine neue ;-)
Gruß aus Neuss

Markus

bodo
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 07:50
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler

Re: Bf Mechernich

Beitrag von bodo » Dienstag 14. Dezember 2010, 09:50

Was war denn mit dem großen Umbau in Mechernich, der schon seit Jahren angekündigt ist? Wurde der auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben?

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2170
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Bf Mechernich

Beitrag von bluesbrother » Dienstag 14. Dezember 2010, 21:35

Der Umbau wird erst kommen, wenn auch das ESTW kommt, bzw. er kommt mit dem ESTW. Im nächsten Jahr wird zuerst mit dem Bau der beiden Unterführungen am Bahnhof begonnen. Die erste im Ausfahrbereich Richtung Kall (Straßenunterführung B 477) und die zweite danach am Bahnübergang Friedrich-Wilhelm-Straße (Rad- und Fußgängerweg, Wegfall der Straße). In diesem Zusammenhang ist aber noch kein Umbau der Bahnsteige vorgesehen, es sei denn, die Stadt Mechernich buddelt ein paar Milliönchen aus; aber nach den letzten Neubauten in der City ist der Geldbeutel leer.
Zum Einbau von Hilfsbrücken an den neuen Unterführungen soll im Frühjahr eine Vollsperrung an einem Wochenende zwischen Euskirchen und Kall geplant sein!
Gruß aus der Nordeifel!

Big Steve
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Big Steve » Dienstag 1. Februar 2011, 17:42

Seit heute geht es wieer über Gleis 1! Es wurde eine LA eingerichtet

Benutzeravatar
Eifelbahner
Moderator
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Eifelbahner » Mittwoch 2. Februar 2011, 07:19

Ja, das ist mir gestern Abend um kurz vor 19:00 Uhr auch aufgefallen.

Die 3x VT 644er Einheiten fuhren nur mit Schrittgeschwindigkeit in Gleis 1 ein!

Zu welcher Erkenntnis sind die Beamten im EBA denn jetzt wieder gekommen, dass diese Regelung angewendet wird.

Big Steve
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Big Steve » Mittwoch 2. Februar 2011, 07:32

Ich zitiere mal Bluesbrother, denn ich schätze das genau das nun eingetreten ist.
bluesbrother hat geschrieben:Nachdem die Bahnsteigsicherung in Mechernich seit etlichen Jahren (genauer seit Schließung der alten Fahrkartenausgabe) durch den Fahrdienstleiter mit entsprechenden Ansagen und durch Hinweisschilder auf den Bahnsteigen durchgeführt wurde, hat man nun beim Eisenbahnbundesamt (EBA) in Bonn festgestellt, dass dies nicht mehr genügt und hat veranlasst, das nach oder durch Gleis 1 fahrende Züge vor Einfahrt einen Befehl 9, fährt mit 5 km/h von km ... bis km ... (Bahnsteigübergänge), Grund Nr. 12, Reisendenübergang nicht gesichert, zu erhalten haben......Es gäbe da noch zwei Möglichkeiten, um diesen jetzt unbefriedigenden Zustand zu beenden:
Per zusätzlichem Signal oder per Eintrag in der La erhalten die Tf den Hinweis, bei Signalstellung HP 1 im Bereich der Reisendenüberwege nur mit 5 km/h zu fahren......

MarkusF

.

Beitrag von MarkusF » Donnerstag 3. Februar 2011, 12:50

.
Zuletzt geändert von MarkusF am Freitag 4. Februar 2011, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2170
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Bf Mechernich

Beitrag von bluesbrother » Donnerstag 3. Februar 2011, 21:01

Die Schilder sind wirklich etwas klein und nach all den Jahren teilweise schlecht lesbar. Die Fahrgäste, die regelmäßig fahren, kennen die Regelung und achten darauf. Zu Problemen kommt es oft bei Auswärtigen oder Tagestouristen. An manchen Tagen ist es auch schon zu Fast-Unfällen gekommen. Da kann man die Sorgfalt des EBA schon verstehen, auch wenn Zeit kostet.
Gruß aus der Nordeifel!

Jim_Knopf
Beiträge: 154
Registriert: Montag 30. Mai 2005, 11:17
Wohnort: Melbourne (VIC), AUS

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Jim_Knopf » Freitag 4. Februar 2011, 16:22

bluesbrother hat geschrieben:oder Tagestouristen
...länger als 'n Tag muss man da ja auch nicht unbedingt hin... :mrgreen:

Big Steve
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Big Steve » Donnerstag 28. April 2011, 07:01

Gestern Nachmittag wurde der Fußgängerüberweg zum Bahnsteig 2 vom Bahnhofsgebäude ein paar Meter zum Stellwerk hin verschoben. Direkt dovor stehen jetzt stark reflektierende Warnschilder.

Jetzt sind die beiden Übergänge hinten dicht beieinander, während im vorderen Bereich des Bahnsteigs keiner ist.

Hat diese Verlegung etwas mit der EBA Anordnung zu tun ?

Edit: Mittlerweile wurden an den beiden Übergängen rote Warnleuchten angebracht.

Benutzeravatar
Eifelbahner
Moderator
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Re: Bf Mechernich

Beitrag von Eifelbahner » Freitag 29. April 2011, 08:08

Also so etwas wie in Mechernich habe ich noch nicht gesehen!!!

Ja, da sind jetzt rote "Blitzleuchten" und ein Warnsignal, wie an Schrankenanlagen üblich, installiert.

Macht denn der Fahrdienstleiter keine Durchsagen mehr?

Und, warum läßt man in Kall alles so wie es ist, obwohl dort die gleiche Situation ist. OK, dort steht jemand in einer Warnweste rum, der die Kette zur Sperrung des Gleises2 spannt, aber ob das so viel besser ist!

In Mechernich haben sich einige Beamte des EBA ja wieder etwas "tolles" einfallen lassen...!

Antworten

Zurück zu „Eifelbahn (Köln-Trier)“