Viadukt in der Rüst gesprengt

Stolberg - Stolberg-Hammer - Eupen
Antworten
locotracteur
Beiträge: 394
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von locotracteur » Sonntag 31. März 2019, 19:26

Hallo zusammen,

am letzten Sonntag waren in der Rüst bei Stolberg noch Fotos des alten Viaduktes möglich:

Bild


Am letzten Montag wurde das Bauwerk gesprengt, um einem Neubau Platz zu machen. Dies geschieht im Zuge der Reaktivierung der Strecke bis zunächst Breinig für den SPNV. Die Aufnahme des Betriebes ist für Ende des Jahres vorgesehen.


Viele Grüße, Franz-Josef

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Beiträge: 257
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 08:37

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von Heiner Neumann » Sonntag 31. März 2019, 21:58

Ist das die alte Falkenbachbrücke über das Indetal bei Schlausermühle? Dann habe ich hier noch zwei Bilder vom 28 Mai 1994.

Bild

Bild

Das war eine Sonderfahrt durchs Hohe Venn und durch die Eifel mit V 200 033 und der ölgefeuerten 50 3666 der Vennbahn, Zugnr. Dz 27949. Laufweg von Düsseldorf über Köln - Stolberg - Raeren - Sourbrodt - Weywertz - Losheim - Jünkerath - Köln zurück nach Düsseldorf.

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

locotracteur
Beiträge: 394
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von locotracteur » Montag 1. April 2019, 06:45

Guten Morgen,

das waren noc Zeiten.....

die Falkenbachbrücke ist das nächste und teurere Hindernis auf dem Weg nach Eupen. Der Viadukt in der Rüst ist auf Stolbeger Stadtgebiet nahe der Bleihütte Berzelius.


Viele Grüße, Franz-Josef

Benutzeravatar
kpo9
Beiträge: 721
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von kpo9 » Montag 1. April 2019, 09:26

Erfreulich zu hören, das hätten wir nie für möglich gehalten das die Strecke nach Raeren (zu erstmal bis Breinig) wieder in Betrieb gehen soll!
Damals als ich noch in der Bm Aachen Baubezirk Stolberg tätig war, tönte Ewald Schmitz noch irgenwann kauf ich das ganze.....
Den haben wir natürlich nicht ernst genommen, was wie sich heraus stellt, nicht so ganz richtig war...
Gut das es solche Leute gab und gibt!
Daumen hoch!

Und natürlich Danke für´s Dokumentieren!

Gruß
KPO9
Bild

Michael Heinzel
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 18:00
Wohnort: Bonn

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von Michael Heinzel » Donnerstag 4. April 2019, 15:55

Man beachte das Datum des Beitrages, bevor man sich zu früh freut!

Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von eifelhero » Samstag 6. April 2019, 12:37

Ist das Gerüst rechts noch die provisorische Wiederherstellung nach Kriegsschäden?
So etwas hält 75 Jahre, und die Neubaubrücken der 70er...... :-?
gruß aus der Eifel
Heinz

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Beiträge: 257
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 08:37

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von Heiner Neumann » Sonntag 7. April 2019, 16:15

Ist das Gerüst rechts noch die provisorische Wiederherstellung nach Kriegsschäden?
Garantiert!

Du weißt doch, Provisorien halten ewig!

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Re: Viadukt in der Rüst gesprengt

Beitrag von eifelhero » Sonntag 7. April 2019, 16:40

so ist das mit Provisorien. :D
Mitte der 50er wurde das Provisorium von der DB dann durch ein anderes Provisorium ( :roll: ) soweit ertüchtigt,
das es bis jetzt bestand hatte. :lol:
Mehr dazu hier, mit Zeichnung und Bildern:
https://www.eisenbahn-stolberg.de/0-inh ... nverkehrs/
gruß aus der Eifel
Heinz

Antworten

Zurück zu „Stolberg - Stolberg-Hammer - Eupen“