PM SPNV Nord: Reaktivierung der EifelQuerBahn Gerolstein – Kaisersesch; Beauftragung für eine Nutzen-Kosten-Untersuchung

Eifelquerbahn (Andernach - Mayen - Kaisersesch - Daun - Gerolstein)
Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 770
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: PM SPNV Nord: Reaktivierung der EifelQuerBahn Gerolstein – Kaisersesch; Beauftragung für eine Nutzen-Kosten-Untersuc

Beitrag von Holger Lersch »

nahezu kein kommunaler Vertreter an der Veranstaltung des Zweckverbandes teilgenommen hatte
Das ist bitter.
--
YouTube: USA, Eisenbahn und mehr unter
https://www.youtube.com/channel/UCZp4-W ... 0WHnJFFEYA
Blog: Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten unter
http://www.fahrbier.de/
M&M
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: PM SPNV Nord: Reaktivierung der EifelQuerBahn Gerolstein – Kaisersesch; Beauftragung für eine Nutzen-Kosten-Untersuc

Beitrag von M&M »

Hallo,
bevor jetzt wieder die übliche Politikerkeule ausgepackt wird:
Nachdem man Jahre (!) Vorlauf hatte, wird eine einzige Veranstaltung kurzfristig über die Presse angekündigt. Viele Kreistagsabgeordnete werden davon vielleicht ein oder zwei Wochen vorher erfahren haben. Dann geschieht über Monate nichts mehr. Und da wundert man sich am Ende, wenn sich Kreistagsmitglieder nicht ausreichend informiert fühlen?
So erfreulich es war, zunächst öffentlich die Ergebnisse zu präsentieren, so wäre doch der nächste Schritt eine Vorstellung der Ergebnisse im Kreistag...
Gruß M&M
jwiessner
Beiträge: 139
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 20:26
Wohnort: Kötterichen
Kontaktdaten:

Mobilitätsausschuss Vulkaneifel votiert gegen Eifelquerbahn-Resolution

Beitrag von jwiessner »

M&M hat geschrieben: Freitag 9. Februar 2024, 18:13 bevor jetzt wieder die übliche Politikerkeule ausgepackt wird:
Nachdem man Jahre (!) Vorlauf hatte, wird eine einzige Veranstaltung kurzfristig über die Presse angekündigt. Viele Kreistagsabgeordnete werden davon vielleicht ein oder zwei Wochen vorher erfahren haben. Dann geschieht über Monate nichts mehr. Und da wundert man sich am Ende, wenn sich Kreistagsmitglieder nicht ausreichend informiert fühlen?
So erfreulich es war, zunächst öffentlich die Ergebnisse zu präsentieren, so wäre doch der nächste Schritt eine Vorstellung der Ergebnisse im Kreistag...
Die Politiker hatten heute die Chance gehabt sich im Ausschuss für Klimaschutz, Mobilität und Infrastruktur von Verbandsdirektor Thorsten Müller informieren zu lassen. Davon hat, außer den Ausschussmitgliedern, niemand Gebrauch gemacht.

Der Resolutionsantrag wurde von den älteren Mitgliedern des Ausschusses mit 5 Nein Stimmen und 2 Enthaltungen abgelehnt. Wie schon im Kreistag gab es auch hier deutliche Stimmen, das gesamte ÖPNV Angebot, abseits der Schülerverkehre, auf den Prüfstand zu stellen.
M&M
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Mobilitätsausschuss Vulkaneifel votiert gegen Eifelquerbahn-Resolution

Beitrag von M&M »

jwiessner hat geschrieben: Montag 19. Februar 2024, 20:34 Die Politiker hatten heute die Chance gehabt sich im Ausschuss für Klimaschutz, Mobilität und Infrastruktur von Verbandsdirektor Thorsten Müller informieren zu lassen. (...) Der Resolutionsantrag wurde von den älteren Mitgliedern des Ausschusses mit 5 Nein Stimmen und 2 Enthaltungen abgelehnt. Wie schon im Kreistag gab es auch hier deutliche Stimmen, das gesamte ÖPNV Angebot, abseits der Schülerverkehre, auf den Prüfstand zu stellen.
Leider werden die Dinge vermischt.
Da fahren leere, weil reichlich sinnlos geplante, Busse umher. Da kommt ein Verbandsdirektor und berichtet den Leuten, denen 40 Millionen EUR zu viel waren, dass die Reaktivierung jetzt 200 statt 40 Millionen EUR kostet, denen 40 Millionen EUR. Und dann sollen sie im gleichen Moment für eine Resolution zur Reaktivierung stimmen,...
Die Präsentation der seit dem Herbst vorliegenden NKU mitsamt ihrer Kostenexplosion wäre die eine Sache gewesen, unabhängig vom Antrag einer GRÜNEN Partei. Ich kann jeden verstehen, der da nicht so leicht die Hand zur Zustimmung hebt.
Eine andere Geschichte war der aktuelle Antrag die grundsätzlich lt. NKU wünschenswerte Reaktivierung vielleicht anders anzugehen und realistische Möglichkeiten in kleinen Schritten zu initiieren. Aus meiner Sicht können auch nur dahin die aktuellen Gespräche gehen hierfür Wege zu finden.
Gruß M&M
PS: Den Hinweis auf die "älteren Mitglieder" empfinde ich als als deutlich älteres Semester doch etwas unsachlich.
Antworten

Zurück zu „Eifelquerbahn (Andernach - Mayen - Kaisersesch - Daun - Gerolstein)“