Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Eifelquerbahn (Andernach - Mayen - Kaisersesch - Daun - Gerolstein)
Rolf
Beiträge: 829
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von Rolf » Montag 10. Februar 2020, 18:59

jwiessner hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 15:42
...Um das zu klären haben wir heute eine Anfrage ans Land gestellt, mal schauen was von dort als Info kommt.
Das ist in der Tat eine spannende Frage, die mich auch bewegt. Ich bin gespannt auf die Antwort!

M&M
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von M&M » Montag 10. Februar 2020, 19:00

Guten Abend allerseits,
noch vor einem Jahr wollte die interkommunale Arbeitsgruppe das Geld in den Streckenkauf investieren, obwohl nicht einmal der Kaufpreis absehbar war. *Derzeit* ist die Strecke noch zu dem deutlich günstigeren Kaufpreis nach §11 AEG erhältlich. Was würde dagegen sprechen sie zu kaufen?
Gern könnte man dann, wenn man mag, das Schicksal von weiteren Studien abhängig machen. Hoffentlich würde man sie reaktivieren. Schlechtestenfalls hätte man die Grundstücke an der Backe, die man ohnehin kaufen wollte.
Stattdessen scheinen aber alle darauf zu hoffen, dass Dagobert Duck daher kommt und die Strecke im Vertrauen darauf kauft, dass die Machbarkeitsstudie zum guten Ergebnis führt und die Reaktivierung nicht nur kommt, sondern auch noch zu Lebzeiten realisiert wird! Es sei daran erinnert, dass die DB AG keinen Geldspeicher mehr besitzt, um einfach mal abwarten zu können, was noch so passiert oder nicht.
Um wieder zum Punkt zu kommen: Die Strecke ist zur Stilllegung ausgeschrieben und welchem Interessenten reicht als wirtschaftliche Perspektive, dass die kommunalen Anlieger eine weitere Machbarkeitsstudie planen? Das bringt dem nächsten Gutachter Geld, aber keinen Euro Trassenerlöse dem Eisenbahnunternehmer.
Gruß M&M

Stefan Lenz
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 16:48

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von Stefan Lenz » Montag 10. Februar 2020, 22:51

Hallo M&M und alle Anderen,

M&M Du hast vollkommen recht!
Das ganze dumme gelabber hier geht mir wirklich sonst wo hin!
Sich hier die Finger wund schreiben bringt gar nichts. Was soll der ganze sch....?
Darauf hoffen das irgendein "Gutachter" sein Jawort zu allem gibt...................
Es nervt langsam!

Ich hatte mir mehr versprochen von W &Co.

Rolf
Beiträge: 829
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von Rolf » Dienstag 11. Februar 2020, 09:11

Stefan Lenz hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 22:51
Hallo M&M und alle Anderen,

M&M Du hast vollkommen recht!
Das ganze dumme gelabber hier geht mir wirklich sonst wo hin!
Sich hier die Finger wund schreiben bringt gar nichts. Was soll der ganze sch....?
Darauf hoffen das irgendein "Gutachter" sein Jawort zu allem gibt...................
Es nervt langsam!

Ich hatte mir mehr versprochen von W &Co.
Was schlägst Du stattdessen vor?!

M&M
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von M&M » Dienstag 11. Februar 2020, 14:19

Wie es funktionieren kann:

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... n-100.html

Gruß M&M

Rolf
Beiträge: 829
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von Rolf » Dienstag 11. Februar 2020, 19:20

M&M hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 14:19
Wie es funktionieren kann:
Das ist wirklich sehr schön. Wie lange hat es seit Vereinsgründung gedauert, bis es zu diesem Ergebnis kam?

M&M
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von M&M » Dienstag 11. Februar 2020, 19:37

...entscheidend ist der Weg dahin. Das "wie", nicht das "wann": Wenn die Brexis auf Unterstützung der Kommunen hoffen und den Gutachtern lauschen würden, würden die Bäume noch immer im Gleis stehen.
Gruß M&M

jwiessner
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 20:26
Kontaktdaten:

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von jwiessner » Dienstag 11. Februar 2020, 20:47

Selbe Intention, andere Voraussetzung:

Pacht Brex
1€/Jahr (siehe https://www.bendorf.de/fileadmin/user_u ... age_26.pdf)

Pacht Eifelquerbahn
59.904,40€/Jahr (siehe https://www.eifelquerbahn.com/download/1013/)

Wenn jemand einen kreativen Vorschlag oder das nötige Kleingeld hat darf er sich gerne melden.

Wer sich über die weitere Entwicklung informieren möchte kann dies gerne auf unserer Homepage tun.

Auf Wiedersehen.
www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn

M&M
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Neues zur (Nicht-)Reaktivierung

Beitrag von M&M » Dienstag 11. Februar 2020, 22:39

Pacht ist nicht gleich Pachtforderung. Ich verweise dazu auf §11 AEG (Markierungen von mir): "Dabei hat es darzulegen, daß ihm der Betrieb der Infrastruktureinrichtung nicht mehr zugemutet werden kann und Verhandlungen mit Dritten, denen ein Angebot für die Übernahme der Infrastruktureinrichtung durch Verkauf oder Verpachtung zu in diesem Bereich üblichen Bedingungen gemacht wurde, erfolglos geblieben sind. (…). Im Angebot ist die Bestimmung der abzugebenden Grundstücke und Infrastruktureinrichtungen für Eisenbahnzwecke und deren Ertragswert bei der Preisbildung angemessen zu berücksichtigen. Bei der Bemessung des Pachtzinses ist maßgeblich der Ertragswert zu berücksichtigen."
Liegt der Ertragswert der Eifelquerbahn bei 60.000 EUR ???
Gruß M&M

Antworten

Zurück zu „Eifelquerbahn (Andernach - Mayen - Kaisersesch - Daun - Gerolstein)“