Stand Bauarbeiten

Eifelbahn Köln-Trier
_Peter
Beiträge: 514
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 20:26
Wohnort: Bonn

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von _Peter »

Ich mein ja die Planer. Arbeiten die nicht bei der Die Bahn? Und selbst wenn sie bei VOESSING oder WEISSDERGEIERWO arbeiten, am Ende vom Lied muss einer bei DB Netz das absegnen.

Die Qualität der Bahnplanungen ist auf niedrigem Niveau. Man könnte besser sein, wenn man wollte.

Und aus Gleis 1 ginge. Man müsste halt RB24 auf RE22 wenden und umgekehrt. Auf der freien Strecke finden ja keine Begegnungen statt derzeit. Also an 09 auf 14 und 42 auf 49 wenden. Ja ich weiß Kurzwende. Aber man kann ja jeweils das Personal tauschen. Und wo sollen auf den paar Kilometern bis Köln großartig Verspätungen herkommen. Und wenn dann muss halt mal ausnahmsweise umgesetzt werden.
M&M
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von M&M »

bluesbrother hat geschrieben: Montag 25. April 2022, 22:25 Motzt mit den Planern rum. Ich als Fahrdienstleiter versuche mein Bestes und kann da wenig machen und bin hier bei dem Thema jetzt auch raus.
Danke an alle Betriebseisenbahner mit Herz, die tagtäglich ihr Bestes geben.
Und ich möchte in diesen Tagen auch ganz sicher nicht Fahrdienstleiter in Mechernich sein, wo gefühlt minütlich irgendwer über die Gleise rennt...
Aber bitte nicht Kritik in die Motzschublade schieben, wenn es doch offenkundig nicht rund läuft, weil die Plüschetage mal wieder den Vogel abgeschossen hat.
Zug- und Busverkehre fahren nun einen Bahnhof an, an dem das Bauwerk zur Gleisüberquerung gesperrt ist.
Der SEV kriegt eine neue Route durch ein Nadelöhr (Brückenbaustelle mit Baustellenampel), an der es sich zur HVZ ohnehin staut, sodass der Bus je nach Uhrzeit 3-4 Rotphasen im Stau steht.
Die Fahrgäste zwischen Euskirchen und Gerolstein müssen nun erst mit dem Zug nach Mechernich, der aber den Fahrplan zur Zeit überwiegend gar nicht halten kann, sodass zahlreiche Anschlüsse gestern und heute verpasst wurden - und die Fahrgäste eine geschlagene Stunde auf den nächsten SEV-Bus warten mussten, um dann mit diesem wiederum in den o. g. Stau zu fahren...
Während sich die Fahrgäste dabei ggfs. noch stapeln, fährt dann parallel weiterhin der mehr oder weniger leere Direktbus nach Trier quer durch die Eifel, aber ohne zu halten...
Ich habe in all den Jahren viel erlebt und auch viel befürchtet mit Blick auf den aktuellen SEV, aber was hier "geplant" wurde, ist so ziemlich beispiellos schlecht. Eine Fahrt von Euskirchen nach Gerolstein kann so locker an die 3 Stunden dauern und damit doppelt so lang wie letzte Woche - mit dem "Schnellbus"!!!
Gruß M&M
M&M
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von M&M »

_Peter hat geschrieben: Montag 25. April 2022, 23:51 Man müsste halt RB24 auf RE22 wenden und umgekehrt. (...) Also an 09 auf 14 und 42 auf 49 wenden. Ja ich weiß Kurzwende. Aber man kann ja jeweils das Personal tauschen. Und wo sollen auf den paar Kilometern bis Köln großartig Verspätungen herkommen. Und wenn dann muss halt mal ausnahmsweise umgesetzt werden.
zur Zeit sind die Züge überwiegend verspätet.
Häufig mindestens 5-10 Minuten an Euskirchen und in Mechernich dann aus o. g. Grund noch später.
Dass der Fahrplan Euskirchen - Mechernich aktuell gar nicht gehalten werden kann, wurde hier ja auch schon erklärt.
Was unter der durchgesagten "Weichenstörung" heute als Ursache konkret zu verstehen war, entzieht sich meiner Kenntnis.
Gruß M&M
_Peter
Beiträge: 514
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 20:26
Wohnort: Bonn

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von _Peter »

Sowas wird nicht von der Plüschetage ausgeheckt.

Es handelt sich um inkompetente Ingenieure. Ich darf das sagen, weil ich selber einer bin. Und zwar mit dem Gütesiegel "maximal inkompetent" ;)

Im Bahnbereich als Inschinöhr zu arbeiten macht keinen Spaß - drum hab ich es auch nach einiger Zeit gelassen. Es wird dort halt nicht ordentlich gearbeitet. Auch wenn das Veteranen wie Herr Weiß aus Mülheim anders sehen wollen - auf ihn selbst mag es ja noch zutreffen. Aber die große Masse kann einfach nix und davon viel.
Rolf
Beiträge: 1020
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von Rolf »

_Peter hat geschrieben: Mittwoch 27. April 2022, 00:53 Sowas wird nicht von der Plüschetage ausgeheckt.

Es handelt sich um inkompetente Ingenieure. Ich darf das sagen, weil ich selber einer bin. Und zwar mit dem Gütesiegel "maximal inkompetent" ;)

Im Bahnbereich als Inschinöhr zu arbeiten macht keinen Spaß - drum hab ich es auch nach einiger Zeit gelassen. Es wird dort halt nicht ordentlich gearbeitet. Auch wenn das Veteranen wie Herr Weiß aus Mülheim anders sehen wollen - auf ihn selbst mag es ja noch zutreffen. Aber die große Masse kann einfach nix und davon viel.
Harte Worte! Vielleicht liegt es aber auch viel eher am System, das mit dem Ende der Bundesbahn in so viele Teile zerschlagen wurde, dass diese nicht mehr richtig zusammenarbeiten. Viele Köche verderben bekanntlich den Brei! In der Schweiz dagegen hat man die Bahn nicht zerschlagen, alles in einer Hand belassen und sie funktioniert einfach viel besser, wie ich gerade über Ostern wieder erleben durfte.
M&M
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von M&M »

Bitte den Ball flach halten:
Dass die Fahrgäste zwischen Euskirchen und Gerolstein jetzt in Mechernich umsteigen müssen (und in den letzten Tagen mehr als häufig den Anschluss verpassten und eine Stunde warten mussten), hat kein Ingenieur geplant und hat auch nix mit der Bundesbahn oder der Schweiz zu tun, sondern ist ein Verdienst der SEV-Planung.
Wer das Innenleben des Bahntowers nicht kennt:
https://www.ardmediathek.de/video/rbb24 ... G4tdG93ZXI
Den ein oder anderen Zuschauer hat danach dann auch nix mehr gewundert. Klingt wie Satire, ist aber keine.
Gruß M&M
_Peter
Beiträge: 514
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 20:26
Wohnort: Bonn

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von _Peter »

@M&M
Woher weißt du, dass es kein Inschinöhr war? Es gibt nicht nur Bauinschinöhre, sondern eben auch solche, die SEV oder Betriebsvarianten planen. Ok, die Die Bahn scheint da auch manchmal BWLer dran zu lassen. Scheint zumindest so, wenn man das Debakel Ahrtalbahn bedenkt, wo man die LST vergessen hat und dann 2 Züge im Blockabstand fahren lassen wollte, obwohl das nötige Blocksignal am anderen Gleis steht.
M&M
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von M&M »

Eifelbahner hat geschrieben: Donnerstag 7. April 2022, 08:04 Allerdings wird dann die SEV Schnellbus Linie Gerolstein - Euskirchen ab dem 23.4. auf den Laufweg Gerolstein - Mechernich gekürzt, dieser Zustand bleibt laut Fahrplan auch bestehen, wenn die DB wieder ab Kall fahren wird.
Nein, ab 12.06. wird der Schnellbus von Gerolstein neu Kall anfahren, wenn der Zug wieder ab Kall fährt. Die Entscheidung ist inzwischen getroffen worden.
Das ist immerhin im Vergleich zum Ist-Zustand Schnellbus Gerolstein-Mechernich ohne Zeitverluste und mit hoffentlich mehr Zuverlässigkeit umsetzbar.
Dann muss der Schnellbus nicht mehr permanent in der Baustelle an der A1/Abfahrt stehen und nicht mehr die immer noch gesperrte Fußgängerbrücke in Mechernich umgangen werden.
Davon unabhängig bleibt es eine drastische Verschlechterung für die Fahrgäste, dass auch der Schnellbus seit April nicht mehr direkt über die A1 bis Euskirchen fährt, sondern ein zusätzlicher Umstieg abseits der A1 mitgenommen werden muss. Warum das so ein Problem ist, konnte man heute wieder erleben:
Statt Schnellbus 14:05 Uhr ab Euskirchen nach Gerolstein (wie vor der letzten Fahrplanumstellung) ist die gleiche Verbindung nun 14:00 Uhr zunächst nach Mechernich, wo dann umgestiegen werden müsste, aber der Anschluss heute 14:17 Uhr auf Grund der Verspätung des Zuges um wenige Minuten verpasst wurde. Eine Stunde warten für alle Fahrgäste Richtung Gerolstein! Weiterfahrt 15:17 Uhr. Zu der Zeit wäre man sonst schon fast in Gerolstein gewesen...
Und wer vorausschauend lieber eine halbe Stunde früher die RB um 13:30 Uhr nehmen wollte, um den Anschluss in Mechernich sicher zu kriegen: Ausfall ab Euskirchen wegen Verspätung...
Fazit: Wer gegen 15:30 Uhr verlässlich hätte in Gerolstein sein wollen, hätte spätestens 13:00 Uhr in Euskirchen losfahren müssen...
Gruß M&M
mastbi
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 13:23

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von mastbi »

Strecke war seit ein paar Tagen nun wieder von Trier bis Bitburg-Erdorf geöfnnet und ist nun schon wieder geschlossen seit gestern wegen "Erdrutsches" bei Phillipsheim......hat es mal wieder etwas geregnet ja wie kann es aber auch nur...na so was aber auch
M&M
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von M&M »

mastbi hat geschrieben: Donnerstag 9. Juni 2022, 13:11 Strecke war seit ein paar Tagen nun wieder von Trier bis Bitburg-Erdorf geöfnnet und ist nun schon wieder geschlossen seit gestern wegen "Erdrutsches" bei Phillipsheim......hat es mal wieder etwas geregnet ja wie kann es aber auch nur...na so was aber auch
...und man beachte die Kundeninformation (Stand heute, 09.06.,19:25 Uhr):
Über bahn.de ist nur zu erfahren, dass die Züge in Phillipsheim statt Bitburg-Erdorf enden sowie ein SEV mit einem (!) Bus eingerichtet wurde. Zu welchen Fahrtzeiten bzw. Abfahrtszeiten? Keine Angaben.
Gruß M&M
jwiessner
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 20:26
Kontaktdaten:

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von jwiessner »

M&M hat geschrieben: Donnerstag 9. Juni 2022, 19:27 ...und man beachte die Kundeninformation (Stand heute, 09.06.,19:25 Uhr):
Über bahn.de ist nur zu erfahren, dass die Züge in Phillipsheim statt Bitburg-Erdorf enden sowie ein SEV mit einem (!) Bus eingerichtet wurde. Zu welchen Fahrtzeiten bzw. Abfahrtszeiten? Keine Angaben.
Gruß M&M
Diese Informationen finden sich auf https://www.zuginfo.nrw. Dort gibt es auch einen aktuellen Fahrplan zum SEV:
https://www.zuginfo.nrw/download/165480 ... beiten.pdf
www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn
M&M
Beiträge: 277
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von M&M »

jwiessner hat geschrieben: Donnerstag 9. Juni 2022, 22:53 Diese Informationen finden sich auf https://www.zuginfo.nrw. Dort gibt es auch einen aktuellen Fahrplan zum SEV:
https://www.zuginfo.nrw/download/165480 ... beiten.pdf
Mal abgesehen von der unübersichtlichen Informationsüberflutung der verlinkten Seite: Warum soll der Fahrgast auf einer Störungsseite zu NRW Informationen darüber suchen, wann in Rheinland-Pfalz zwischen Philippsheim und Erdorf ein Bus fährt???
Aber gute Nachrichten: www.bahn.de meldet zwar weiterhin keine Fahrplanverlinkung, aber immerhin nach 48 Stunden bereits "Busse" - Plural, mehr als einer...
Gruß M&M
Eifelplaner
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 18:16

Re: Stand Bauarbeiten

Beitrag von Eifelplaner »

Presseerklärung des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn Dr. Lutz zum Stand der Bauarbeiten an den von der Flut besonders schwer getroffenen Bahnstrecken in der Eifel, an der Ahr und im Bergischen Land/Sauerland

https://www.lok-report.de/news/deutschl ... plant.html
jwiessner
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 20:26
Kontaktdaten:

Kyllburg - Gerolstein noch bis Dezember 2022 gesperrt

Beitrag von jwiessner »

Frühestens ab Dezember 2022 werden wieder Züge auf der Eifelstrecke zwischen Kyllburg und Gerolstein verkehren:

https://www.spnv-nord.de/artikel/re-12- ... ber-2022-x
www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn
jwiessner
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 20:26
Kontaktdaten:

Gerolstein - Nettersheim erst ab 2023 wieder in Betrieb

Beitrag von jwiessner »

Pressmeldung Deutsche Bahn:

Update Wiederaufbau nach der Flut: Neue Website informiert über Baumaßnahmen und Fortschritt an den Strecken

Die DB setzt die Arbeiten nun an der Eifelstrecke bis Gerolstein fort. Der Wiederaufbau von Gleisen, Schwellen und Weichen wird hier – mit Blick auf die derzeitige Materialverfügbarkeit am Markt – wenige Monate später als ursprünglich geplant noch in diesem Jahr abgeschlossen sein.

Im letzten Schritt folgt der Streckenabschnitt nach Nettersheim, der von den Wassermassen besonders stark geschädigt wurde.


https://www.deutschebahn.com/pr-duessel ... en-8887936
www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn
Antworten

Zurück zu „Eifelbahn (Köln-Trier)“